News

Schülerinnen und Schüler nähen 85 weitere Herzkissen für Brustkrebspatientinnen


Herzkissen sollen den Druckschmerz nach einer Brust-Operation lindern. Sie werden mit längeren „Ohren“ gefertigt und können so bequem unter die Achselhöhle geklemmt werden. Die Idee stammt von der Dänin Nancy Friis-Jensen, die das Konzept aus den USA nach Europa brachte.

In diesem Jahr wurden 85 Herzkissen von 13 Schülern der Klasse 9 im Fach Alltagskultur, Ernährung und Soziales sowie in der AG Herzkissen genäht. Die Wendeöffnungen wurden von Kolleginnen geschlossen. Inzwischen ist aus dem Nähen der Herzkissen ein richtiges Schulprojekt geworden. Kürzlich übergaben drei Schülerinnen der Klasse 9 zusammen mit ihrer Lehrerin Patricia Berchtold die Kissen persönlich an die Frauenklinik des Alb-Donau Klinikums Ehingen.

Übergabe Herzkissen in der Ambulanz der Frauenklinik

Prof. Dr. med. Florian Ebner, neuer Chefarzt der Frauenklinik, und Elke Bachhofer, Teamleitung in der Pflege der Frauenklinik, nahmen die Kissen dankbar entgegen. Prof. Dr. Ebner betonte, wie wertvoll diese Unterstützung für die Patientinnen sei. Die Herzkissen erfüllen sowohl funktionale als auch emotionale Bedürfnisse der Patientinnen. Nach der Operation bieten sie die notwendige Kompression, während sie gleichzeitig Trost spenden und emotionalen Halt geben. Prof. Ebner betonte, dass er es besonders toll finde, dass die Kissen von jungen Menschen genäht werde; dies komme auch bei den Frauen nochmal ganz anders an.

Die 85 Kissen wurden in einer arbeitsteiligen Produktionsweise gefertigt: vom Schnittaufzeichnen über das Zuschneiden und Nähen bis hin zum Stopfen der Kissen. Dies ermöglichte es den Schülerinnen und Schülern, ihre individuellen Stärken einzubringen und die Bedeutung von Teamarbeit zu erleben.

Die farbenfrohen Stoffe der Kissen bringen Freude in den Krankenhausalltag. Die Patientinnen sind stets erfreut über die Kissen und möchten oft wissen, wer sie genäht hat. Ein kleines Label an jedem Kissen zeigt, dass es von der Michel-Buck-Schule stammt. Zudem erhält jede Frau seit dem vergangenen Jahr mit dem Kissen einen kleinen Flyer, der über die Herzkissen und die Idee dahinter informiert.

Die liebevoll hergestellten Herzkissen zaubern vielen Patientinnen ein Lächeln ins Gesicht. Dieses handgefertigte Geschenk gibt ihnen in einer belastenden Zeit Hoffnung und Kraft. Die Schülerinnen und Schüler der Michel-Buck-Schule zeigen mit ihrem Engagement, dass sie sich sozial engagieren und mit ihrer Arbeit vielen Frauen eine Freude bereiten.